Kindersportfest und Vorrunde Jochen-Appenrodt-Pokal im Aachener Waldstadion

geschrieben von Harald Eifert am Mittwoch, 03 Juli 2019 08:40 Uhr

Unser KiLa Team der U12 ist in diesem Jahr sehr aktiv. Nach unserer eigenen Veranstaltung Anfang April, besuchten wir auch die KiLa-Veranstaltung des TV Erkelenz am 12. Mai, wo Platz zwei erreicht wurde. Am vergangenen Wochenende reiste das Team begleitet von Trainerinnen und Fans ins Aachener Waldstadion, wo neben der KiLa-Veranstaltung auch die Jochen-Appenrodt-Pokal Vorrunde ausgetragen wurde.

Und auch bei dieser Veranstaltung, die nahezu mustergültig aufgezogen war, war das Team wieder sehr erfolgreich. Aufgrund der hohen Temperaturen (deutlich über 30 Grad) waren viele rote Sonnenschirme im Stadionoval aufgebaut worden, damit Kamprichter, aber auch die jungen Athletinnen und Athleten immer wieder den Schatten genießen konnten. Desweiteren bot die Tribüne sowie die rund herum großen Bäume genügend Schatten, um der Sonneneinstrahlung immer wieder mal ausweichen zu können. Eltern, Fans und Trainer sorgten auch immer wieder zwischendurch für Abkühlung durch Getränke und kühlendes Wasser, sodass es eine tolle Veranstaltung wurde.

In der U12 stellten sich fünf Teams den Anforderungen, sodass spannende Wettkämpfe programmiert waren. Es standen die 6 x 40 m Hindernis-Sprintstaffel, der Stadioncross, der Schlagwurf mit freiem Anlauf, der Weitsprung sowie der Stabweitsprung auf dem Programm der jungen Athletinnen und Athleten. Ein recht vielfältiges aber auch abwechslungsreiches Programm. Das Myhler Team bestand aus Julia Jansen, Caroline Gielen, Eva Lang, Emma Lang, Luisa Roegels, Tom Schneider, Luca Winkens, Arne Formella und Yannic Driemeyer, zwei weitere nominierte Kinder mußten kurzfristig passen. So konnte unser Trainer- und Betreuerteam ein sehr schlagkräftiges und motiviertes Team betreuen.

Als erste Disziplin wurde die 6 x 40 m Hindernis-Sprintstaffel durchgeführt, und hier zeigten unsere Youngsters schon mal, dass sie nicht gewillt waren, als einfache "Touris" angereist zu sein. Sie belegten im Gesamtranking dieser Diziplin mit 1:52,3 min einen schönen zweiten Rang. Beim anschließenden Weitsprung war der Spaßfaktor noch höher, als die Motivation. Mit 161 Punkten holten sich unsere Kinder knapp vor Alemannia I den Sieg. Nun standen die beiden Teams punktgleich auf dem ersten Gesamtplatz. Beim nachfolgenden Stab-Weitsprung wurde ein weiteres tolles Ergebnis eingefahren, denn mit 153 Punkten belegten die Kids hinter Alemannia I erneut Rang zwei.

Danach stand der Schlagwurf aus freiem Anlauf als nächste Disziplin auf dem Programm. Unsere Kinder machten ihre Aufgabe erneut richtig gut, und es zeigte sich, dass dennoch deutlich Platz nach oben vorhanden war und ist. Mit 174 Punkten sicherten sie sich einmal mehr Rang zwei. Hier war die Erstvertretung der Alemannia denn doch zu stark. Aufgrund der Witterungsbedingungen wollte man auf den Stadioncross verzichten. Die Vertreter der einzelnen Teams und der Veranstalter setzten sich kurz zusammen und besprachen die Problematik. Als Ergebnis wurde festgehalten, die zu laufende Crossstrecke zu verkürzen und nahezu ausschließlich durch die schattigen Bereiche des Stadions zu verlegen. Nach erfolgreiche Absolvierung auch dieser letzten Disziplin erreichte das Myhler Team mit 30:27,8 min Rang drei. 

Ein großer Jubel brannte unter unseren Kindern, dem Trainerteam und den Fans aus, als klar war, dass das Team den zweiten Platz in der Gesamtwertung erreicht hatte, und sich somit für das Landesfinale des Jochen-Appenrodt-Pokals qualifiziert hatte. Dieses Finale findet am 29. September in Oberhausen statt. Diesen Termin sollten sich wirklich alle merken und schon mal für Oberhausen planen. Da sollten wir die Kids tatkräftig unterstützen und anfeuern.

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.