• Nordrhein-Team-Endkampf U12 (Jochen-Appenrodt-Pokal 2019) in Oberhausen

     Am heutigen Sonntag fand in Oberhausen der Nordrhein-Team-Endkampf U12, also der Jochen-Appenrodt-Pokal 2019 statt. Insgesamt hatten sich 17 Teams qualifiziert, von denen unser Team eines war. Alle Teams waren auch trotz des schlechten Wetters angereist und nahmen an den Wettkämpfen teil. Die Stimmung war gut, die Motivation der Kinder sehr hoch, und die Unterstützung der Fans schien kein Ende zu nehmen. So stellt man sich trotz der Witterungsbedingungen leichtathletische Wettkämpfe vor. Daran hätten sich die Offiziellen in Doha eine Scheibe abschneiden können.


  • Abendsportfest des TV Erkelenz mit Regiomeisterschaften am 20.09.2019

    Wie in den letzten Jahren, war das Erkelenzer Abendsportfest der Abschluß unserer Bahnsaison. Und es war ein guter Abschluß, denn die Leistungen unseres gesamten Teams konnten sich mehr als sehen lassen. Auch bei diesem Event war die Form bei den meisten unserer Athletinnen und Athleten noch hervorragend. Hinzu kam noch, dass die Stimmung im Team richtig gut war.


  • European Masters Athletics Championship 2019 in Venedig

    Italien hatte sich mit Venedig für diese Europameisterschaften der Senioren beworben, und sie erhielten vor zwei Jahren den Zuschlag. Von unserem Verein hatten sich im Vorfeld Anja Deckers und Björn Simon mit der Teilnahme an diesen Meisterschaften beschäftigt und sich auch schlussendlich angemeldet.  Während sich Björn für den Speerwurf angemeldet hatte, hatte sich Anja für die Kurz- bzw. Langhürden und den Dreisprung angemeldet. Die Anreise nebst Begleitpersonal erfolgte mit dem Kfz, wobei der Regen der ständige Begleiter bis Italien war. Ab dort schien dann die Sonne und warme Temperaturen waren garantiert.

    Die Wettkämpfe fanden in Jesolo (Hauptstadion) sowie Caorle und Eraclea statt, wobei sich alle Athleten zu aller erst in Jesolo anmelden mußten, damit sie ihre Unterlagen und Startnummern erhielten. 


  • 3. Läufertag der 37. Bahnlaufserie in Bergisch-Gladbach

    Auch der finale Läufertag in Bergisch Gladbach war wieder eine Reise wert, denn unsere Aktiven zeigten erneut richtig gute Leistungen, und das, obwohl die Saison sich ganz stark dem Ende entgegen neigt.


  • 2. Läufertag der 37. Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach

    War es beim ersten Läufertag der 37. Bahnlaufserie des TV Herkenrath noch regnerisch, relativ kühl und sehr windig, so waren die Bedingungen beim gestrigen zweiten Läufertag nahezu perfekt - windstill und warm. Und diese Bedingungen nutzten unsere Mädels und Buben natürlich aus, wie sich in den Ergebnisse gezeigt hat.


  • 37. Bahnlaufserie des TV Herkenrath in Bergisch Gladbach

    Nach dem Motto "neues Jahr - neues Glück", fuhren wir auch in diesem Jahr wieder mit einem Team zur Bahnlaufserie nach Bergisch Gladbach. Und in diesem Jahr waren es nicht die erfolgreichen Protagonisten der letzten zwei bis drei Jahre. Und dennoch konnten wir uns wieder über eine Menge toller Leistungen und Hausrekorde freuen.


  • 187. Laufveranstaltung des VSV Grenzland in Wegberg

    Es war ein kleines Laufevent, was sich dem Betrachter in Wegberg bot, und einige unserer Läuferinnen und Läufer nahmen die Einladung dazu dankend an. Sowohl über 5 km, als auch über 10 km standen zwei unserer Aktiven am Start.


  • Deutsche Meisterschaften in Berlin

    Nach längerer Zeit war es mal wieder ein anderer Blickwinkel auf die Deutschen Meisterschaften der Aktiven, die sogenannten großen Deutschen Meisterschaften. Die fanden in diesem Jahr im Berliner Olympiastadion auf der "blauen Bahn" während der "Finals in Berlin" statt. Es war ein neues Format, in welches unsere Leichtathletik Meisterschaften eingebettet war. Die vielen Zuschauer konnten sich in der unmittelbaren Umgebung des Olympiastadions mit mehreren Sportarten direkt auseinandersetzen. Für die Fernsehzuschauer war es noch einfacher, sich mit den übermittelten Bildern von 10 Sportarten auseinanderzusetzen. 

    Nachdem Jogi und Freddy auf diese Meisterschaften verzichteten, konnten wir unser Augenmerk komplett auf Sina Mai Holthuijsen richten. Sie startete im Hammerwurf der Frauen.


  • Deutsche Jugendmeisterschaften in Ulm

    Nachdem die Saison ja bereits eine Menge an Höhepunkten für unsere Farben bereit gehalten hatte, sollten die nationalen Titelkämpfe der Jugend U20 und U18 im Ulmer Donaustadion einen würdigen Abschluß unter diese Saison setzen. Das Hotel war schon sehr lange gebucht, die Trainingsstätte in Neu-Ulm war ebenfalls avieisert worden, sodass nur noch das Wetter und die Stimmung sowie die Form stimmen mußten. Die Stimmung war glänzend, aber das Wetter zeigte allen an diesem Wochenende ihre Grenzen auf. Die ganze Woche vor der Anreise war mit Temperaturen über 30 Grad schon sehr warm. Doch der Anreisetag, Donnerstag, zeigte mit Temperaturen von 40 Grad, dass sportliche Betätigungen sehr anstrengend sein können. Die gleichen Temperaturen herrschten auch am ersten Wettkampfttag (freitags) noch vor. Da waren wir zwar nicht von betroffen, aber das Training wollte ja auch erledigt sein...... Der nachmittägliche Bummel durch die Ulmer Allstadt mit anschließendem Abendessen war nicht nur sehr schön, sondern auch sehr spaßig.

    Anschließend wurden dann in den Hotelzimmern die Vorbereitungen auf den ersten Wettkampftag getroffen - das Übliche eben. Nägel wechseln, Startnummern anbringen usw. 


  • 49. Internatinales Leichtathletik-Meeting in Rhede

    Es war in diesem Jahr schon ein besonderer Wettkampf, der uns bei dieser 49. Auflage des internationalen Leichtathletik-Meetings in Rhede erwartete. Für unsere Athleten war es einerseits der letzte Test vor den nationalen Titelkämpfen am nächsten Wochenende, und für die anderen, war es der Abschluß einer sehr erfolgreichen Bahnsaison. Und die Witterungsbedingungen boten an diesem Tag ebenfalls Besonderes.