Deutsche Meisterschaften in Berlin

geschrieben von Harald Eifert am Donnerstag, 08 August 2019 13:02 Uhr

Nach längerer Zeit war es mal wieder ein anderer Blickwinkel auf die Deutschen Meisterschaften der Aktiven, die sogenannten großen Deutschen Meisterschaften. Die fanden in diesem Jahr im Berliner Olympiastadion auf der "blauen Bahn" während der "Finals in Berlin" statt. Es war ein neues Format, in welches unsere Leichtathletik Meisterschaften eingebettet war. Die vielen Zuschauer konnten sich in der unmittelbaren Umgebung des Olympiastadions mit mehreren Sportarten direkt auseinandersetzen. Für die Fernsehzuschauer war es noch einfacher, sich mit den übermittelten Bildern von 10 Sportarten auseinanderzusetzen. 

Nachdem Jogi und Freddy auf diese Meisterschaften verzichteten, konnten wir unser Augenmerk komplett auf Sina Mai Holthuijsen richten. Sie startete im Hammerwurf der Frauen.

Und das machte sie hervorragend. Denn nach den ersten drei Würfen (57,43 m, 57,21 und ungültig) befand sich Sina auf dem fünften Platz der Gesamtwertung. Im vierten Versuch schleuderte sie den Hammer auf starke 61,22 m und belegte damit schon Rang vier. Der fünfte Versuch landete bei der Jahresbestweite von 62,06 m. Damit festigte sie ihren Platzierung und kam bis auf 34 Zentimeter an die Drittplatzierte Konkurrentin heran. Sina versuchte im letzten Versuch noch einmal alles und die Weite von 61,88 m ergaben schlußendlich zwar keine Verbesserung, aber eine tolle Serie. Platz vier bei den Frauen war eine ganz starke Vorstelllung, und ich denke, dass in den nächsten Wochen vielleicht noch die 63 Meter Marke geknackt werden kann. 

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.