Regionsmehrkampf mit Rahmenprogramm in Übach-Palenberg

geschrieben von Harald Eifert am Montag, 20 Mai 2019 08:22 Uhr

Übach-Palenberg war neben Pliezhausen die zweite Veranstaltung an diesem Wochenende, an der Sportler/innen aus unserem Verein teilnahmen. Auch hier beeinträchtigte das Wetter die Aktivitäten aller Teilnehmer/innen, sodass wir alle in den nächsten Wochen auf gute Bedingungen warten und hoffen. Vor Ort machten unsere Younsters, aber auch die schon erfahreneren einen mehr als guten Eindruck. Erste technische Fortschritte waren erkennbar und machen Appetit auf mehr. 

So konnte sich Moritz Ringk in einem recht ruhigen Rennen über 400 m Hürden der MU20 mit 56,04 sec locker für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm qualifizieren. Für die vielen Trainingsausfälle in den vergangenen Monaten hat er seine Aufgabe voll erfüllt und gewann auch seine Klasse. Leider mußte Jonas Kaspar aufgrund eines technischen Fehlers mit dem Boden Bekanntschaft schließen, sodass er seine Zeit von Erkelenz nicht verbessern konnte. Bis zur achten Hürde war er aber noch voll "im Geschäft". In der MU18 steigerte sich Arne Dannert über 400 m Hürden auf 65,32 sec um über 1,5 sec und schaffte damit die Norm für die LVN-Jugendmeisterschaften. Er belegte damit Rang drei in der U18.

In der W15 konnte sich Lucy Kaspar über 300 m Hürden erneut durchsetzen, wenn auch die Zeit nicht ganz so schnell war wie in Erkelenz. Aber mit 52,35 sec war sie klar in Front. Gerade bei den Langhürdenläufen machte sich die Zeitplanverschiebung gut bemerkbar.

In der MU18 startete Wurfspezialist Clemens Jäger in den Sprintdisziplinen. Über 100 m lief er 13,04 sec, während er über die doppelte Distanz 26,99 sec folgen ließ. Das beide Zeiten neue Hausrekorde sind, sollte nicht unerwähnt bleiben.

Beim jüngeren Nachwuchs stellte sich in der W13 Charlotte Sonnenschein der Konkurrenz. Über 60 m Hürden erzielte sie 11,98 sec und belegte Rang drei. Im Vierkampf belegte sie mit 1.458 Punkten den zehnten Platz, der sich aus 10,61 sec über 75 m, 4,31 m im Weitsprung, 1,12 m im Hochsprung und 17 m im Ballwurf zusammen setzte.  In der W12 erreichten Charline Wallraven und Grace Storms im Vierkampf der W12 die Plätze fünf und sechs. Während Charline über 75 m 11,92 sec lief, 3,84 m weit sprang, den Hochsprung mit 1,08 m abschloß und den Ball auf 20,50 m warf, lief Grace die 75 m in 12,33 sec, sprang 3,65 m weit, sprang ebenfalls 1,08 m hoch und katapultierte den Ball auf 24 m. Insgesamt erreichten die beiden Mädels 1.295 und 1.275 Punkte. Anschließend lief Grace auch die 60 m Hürden und belegte mit 13,83 sec. Rang fünf. Dabei stellten die Mädels mehrere persönliche Bestleistungen auf - chapeau.

Bei den Frauen startete Therese Jäger sowohl in den beiden Sprintdisziplinen, als auch im Dreisprung. Die kürzere Sprintstrecke legte sie in 14,32 sec zurück, während sie über 200 m starke 29,75 sec notierte. Leider fielen diese Zeiten dem zu starken Rückenwind zum Opfer, schmälern aber nicht ihre Leistung. Im Dreisprung erzielte Therese im ersten Wettkampf dieses Jahres 9,03 m und konnte damit in der W40 alle drei Disziplinen gewinnen.

 

Zu euren Leistungen gratulieren wir sehr herzlich.