44. Crosslauf der DJK Gillrath in Niederbusch

geschrieben von Harald Eifert am Sonntag, 06 Januar 2019 10:23 Uhr

Mit einer großen Gruppe waren wir in diesem Jahr wieder bei diesem traditionellen ersten Wettkampf im neuen Jahr dabei, und unsere jungen sowie älteren Talente waren wieder in einer sehr guten Verfassung.

Im Lauf über 800 m zeigte Jana Till mit 4:52 min und einem schönen dritten Rang schon einen ersten Fingerzeig, wo es an diesem Tag hingehen sollte. Leider waren dann im nächsten Lauf, dem Rennen über 1.500 m sehr viele Läuferinnen und Läufer aus unterschiedlichsten Klassen am Start, sodass manch ein/e Teilnehmer/in nicht wußte wie die Platzierungen im Rennen selbst waren. Vielleicht sollte man im kommenden Jahr das Feld wenigstens zwischen männlich und weiblich trennen und zwei Läufe daraus machen. Aber obwohl die Strecke sehr voll war, waren die Leistungen unserer Athletinnen und Athleten mehr als gut. In der Klasse W9 kam Luisa Roegels als Vierte mit 7:25 min ins Ziel. Bei den ein Jahr älteren Mädchen zeigte Lina Till mit 6:20 min und ebenfalls Platz vier weiteren Aufwärtstrend. Hinter hier finishte Lina Jansen mit 6:53 min bereits als Fünfte dieser Klasse. In der Klasse W11 belegte Julia Jansen mit 6:06 min ganz knapp hinter der Siegerin Platz zwei.

In der WU14 erreichten die Trainingskameradinnen Charlotte Sonnenschein und Grace Storms mit 6:01 min und 6:18 min jeweils Rang zwei in der W13 bzw. W12 - eine weitere tolle Leistungsbestätigung. Und auch Lucy Kaspar belegte in der W15 mit 5:06 min einen tollen zweiten Rang. Das schöne daran war, dass neben der recht ausgelassenen Stimmung in unserer Truppe, die Witterungsbedingungen keine so große Rolle spielten, und nahezu alle ihre Zeiten aus den Vorjahren steigern konnten. Es ist immer wieder erstaunlich, dass der Nachwuchs sich ständig steigert, und auch bereit ist zusammen mit den Eltern auch bei solch einem Wetter in die jeweiligen Wälder zu fahren.

Bei den gleichaltrigen Jungs zeigte Kyllian Driemeyer in der M8 seine weitere Formsteigerung mit schönen 6:52 min, die ihn zum Sieger in dieser Klasse kürten. Luca Winkens erreichte mit 6:50 min Rang vier in der M10 über diese 1.500 m lange Strecke. Rang zwei holte sich Yannic Driemeyer mit starken 6:16 min.  In der M11 holte sich mit Arne Formella ein weiterer Myhler einen Podestplatz. Er lief sich mit 5:46 min auf Rang drei. Bei den 13jährigen Jungs holte sich Mats Blankertz überraschend mit 4:58 min den Sieg und damit die ersten wichtigen Crosscup-Punkte..

Auch im Rennen über 4.600 m starteten einige unserer Athleten und zeigten sich von ihrer guten Seite. So belegte Clemens Jäger in der MU18 Rang fünf mit 20:09 min und war Zweitschnellster seines Jahrgangs. Eine weitere Überraschung gelang Hannes Berger, der mit starken 20:06 min die Klasse M35 gewinnen konnte. Mit Rang zwei und 23:57 min feierte Wolfgang Paulus in der M65 ein wirklich starkes Comeback und man darf gespannt sein, was die Zukunft für ihn bereit hält.

Einziger Teilnehmer auf der langen, der 9.200 m langen Strecke, war für unsere Farben, Bernd Barten. Und auch er holte sich einen Podestplatz, denn mit 40:39 min gewann er die Klasse M65.

 

Zu diesen Leistungen, den ersten im neuen Jahr, gratulieren wir euch sehr herzlich, und freuen uns auf die nächsten "Taten".