LVN-Hallenmeisterschaften in Leverkusen

geschrieben von Harald Eifert am Samstag, 14 Januar 2023 18:00 Uhr

Das Wetter ist derzeit wirklich alles andere als toll, wenn man sein Training im Freien durchzieht. Stürmische bis orkanartige Windverhältnisse und Dauerregen waren die Vorzeichen sich ganz kurzfristig doch für einen Start bei den LVN-Hallenmeisterschaften zu entscheiden. Und das, obwohl Jonas Völler die Hallenrennen aufgrund der Luftverhältnisse gar nicht mag.

Wie gesagt sind die Wettkämpfe unter dem Hallendach nicht sein Ding. Dennoch waren die äußeren Umstände so "klasse", dass sich Jonas Völler zu einem Start bei den diesjährigen LVN-Hallenmeisterschaften entschieden hat. 

Nach den Ergebnissen der letzten Wochen, sollten es dann die 3.000 m sein, die er im Hallenoval zu einem kleinen Test nutzte. Wie abgesprochen fuhr er kurzfristig zur Leverkusener Leichtathletik-Halle, meldete sich nach und ließ es dann in der Vorbereitung zu diesem Rennen recht ruhig angehen. 

An der Startlinie standen dann um 12.40 Uhr acht Läufer, wovon drei noch der U20 Klasse angehörten. Direkt nach dem Startschuss bildete sich eine Vierergruppe, die das Tempo vorne bestimmte. Nach halber Strecke waren es dann nur noch drei Läufer, die in vorderster Front eng beieinander lagen. Die ersten Konkurrenten wurden bereits überrundet und drei Runden vor Schluss, bei einer Zwischenzeit von ca. 5:50 min forcierte Jonas dann das Tempo und legte sofort mehrere Meter zwischen sich und der Konkurrenz. 

Final beendete er das Rennen mit 8:37,00 min ganz souverän und sechs bzw. acht Sekunden vor dem beiden Nächstplatzierten. "Es hat mir sehr viel Spaß gemacht hier zu laufen, und  es war ein recht ruhiges Rennen". Außerdem waren die Windverhältnisse in der Halle deutlich besser, als draußen.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg Jonas.