Offene LVN Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf

geschrieben von Harald Eifert am Sonntag, 08 Januar 2023 11:42 Uhr

Mit den heute in Düsseldorf stattfindenden LVN Senioren-Hallenmeisterschaften geht es im Veranstaltungsreigen schon weiter, und auch hier sind wir wieder mit von der Partie. Obwohl auch uns die Grippe- und Coronawelle immer wieder erreicht, starten heute in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle fünf Athletinnen und Athleten unseres Vereins. Umso schöner, dass auch einige Fans mitgefahren sind, die die Betreuung und Unterstützung übernehmen. Daran sieht man mal wieder, dass sich das Vereinsleben wieder normalisiert. 

Als Erster unserer Sportler/innen war heute Morgen Hubert Ollmanns an der Reihe. Er startete um 10.20 Uhr über 60 m in der AK 60. Er spulte sein Rennen sehr gut ab  und belegte in 8,44 sec den Silberrang. Etwas später standen die 60 m der Frauen W45 auf dem Programm, und hier startete für unsere Farben Therese Jäger. Sie belegte in 9,33 sec einen schönen dritten Platz und holte damit Bronze.

Weitere zwanzig Minuten später stellten sich gleich zwei unserer Athleten der Konkurrenz. Über 60 m der M40 war dies Ingo Driemeyer, und im Weitsprung der M60 hatte Hubert Ollmanns seinen zweiten Einsatz. Während Ingo sich auf der kurzen Sprintdistanz mit 8,26 sec Bronze sicherte, sprang Hubert mit 5,00 m zum Meistertitel. Diesen holte er nun schon zum dritten Mal, und er hätte auch mit drei weiteren Sprüngen (4,91 m; 4,87 m; und 4,84 m) diese Konkurrenz für sich entschieden. Im Weitsprung ist er einfach eine Bank.

Um 12.00 Uhr stellten sich wieder zwei unserer Aktiven dem Starter und der Konkurrenz in der M40 über die Hallenrunde. Während Ingo bereits seinen zweiten Start zu absolvieren hatte und schon ein "alter Hase" in der Halle und im Stadion ist, war es für Alex absolutes Neuland. Gut war, dass beide im zweiten von zwei Läufen gesetzt waren, sodass Alex sich wenigstens ein bisschen orientieren konnte. Ingo finishte nach 27,23 sec als Laufzweiter, während Alex mit guten 29,13 sec Rang vier im Lauf belegte. In der Gesamtwertung beider Läufe belegte die beiden Jungs Rang fünf und Rang sieben.

Um 13.30 Uhr standen dann erneut zwei unserer älteren Talente im Wettkampfgeschehen. Während Beate Derichs in der W55 die Hallenrunde unter ihre Füße nahm, stellte sich Therese Jäger der W45er Konkurrenz im Dreisprung. Beate durcheilte die 200 m in 40,08 sec und erhielt dafür bei der Siegerehrung die Bronzemedaille. Therese sprang im Dreisprung mit 8,52 m eine Weite, die nicht nur den Titel bedeutete, sondern auch die beste Weite, die seit ein paar Jahren gesprungen ist. Auch mit drei weiteren ihrer Versuche (8,50 m; 8,42 m und 8,39 m) sprang sie in die Nähe ihrer Siegesweite.

Um 13.55 Uhr stand der letzte unserer Sportler im Wettkampfgeschehen, Alexander Elsner, der auch über 800 m seinen Einstand gab. In der M40 erzielte er mit 2:34,40 min ebenfalls eine gute Leistung, die uns für die Sommersaison einiges erhoffen lässt.

Mit zwei Meistertiteln, einem zweiten, drei dritten, zwei fünften und einem siebten Platz sieht unsere Bilanz bei diesen ersten Landesmeisterschaften im neuen Jahr doch richtig gut aus. Wir gratulieren allen zu den gezeigten Leistungen und wünschen weiterhin viel Erfolg.