• 2022 EM Triathlon in München

LVN-U10 Cup Süd in Wassenberg

geschrieben von Harald Eifert am Sonntag, 11 September 2022 23:50 Uhr

Es war wieder einer der Tage, an denen man aufgrund der Wettervorhersagen der gesamten Woche, lieber zuhause bleiben würde. Dennoch bereiteten wir bereits freitags einen Teil des neuen Stadions für diesen Wettkampf der Jüngsten vor. Die anderen Vorbereitungen wurden dann mit vielen Händen am vergangenen Samstag, dem Wettkampftag, erledigt. Diese allerdings im Regen, teilweise als Sprühregen, teils aber auch als richtiger Landregen vom Himmel herunter fiel.

Danach wurde es allerdings deutlich heller, und der Wettergott hielt den Niederschlag von der Wassenberger Sportanlage fern. Hier und da fielen dann nochmal ein paar Tropfen, aber es kam auch mal die Sonne zum Vorschein.

Es nahmen acht Teams aus sechs Vereinen an dieser Südrunde des U10-Cups teil, und das waren im Einzelnen TSV Bayer 04 Leverkusen, der TuS Köln rrh mit zwei Teams, der TV Erkelenz 1860 mit ebenfalls zwei Teams, die DJK Wassenberg, der TuS Jahn Hilfarth sowie ein Team des ausrichtenden SC Myhl Leichtathletik.

Nachdem die Mannschaftsbetreuer ihre Startunterlagen abgeholt, die eine oder andere Änderung noch angegeben hatten, wurden auf der Tribüne die Startnummern an alle Wettkämpferinnen und Wettkämpfer verteilt. Während im Wettkampfbüro dann die aus  den abgegebenen Meldungen resultierenden Startlisten für die vier Disziplinen erstellt wurden, riefen Veranstaltungsleiterin Anja Deckers und die LVN-Jugendbildungsreferentin Melanie Goßmann die Mannschaftsbetreuer/innen zusammen, um den Ablauf der der Wettkämpfe durchzusprechen und evtl. Fragen bzw. Probleme zu beantworten oder zu klären.

Ein schönes Bild ergab sich nach dem gemeinsamen Einmarsch der acht Mannschaften, die durch eine gelungene musikalische Untermalung, auch mit viel Beifall bedacht wurde. Nach der Vorstellung und Begrüßung der Teams ging es aber auch direkt mit der ersten Disziplin, der 6 x 40 m Hindernis-Sprintstaffel, los. 

Im Anschluss daran teilten sich die Teams auf beim Schlagwurf, bei dem die Kinder einen Moosgummiring werfen mussten, und beim Hoch-Weitsprung. Hier mussten die Kids über einen Stab in die Weitsprunggrube springen. Die Kinder konnten dann solange springen, wie sie die nächsten Höhen (jeweils 5 cm höher) schafften. Anschließend tauschten die Teams dann die jeweiligen Wettkampfstätten. Das Wettkampfbüro hielt derweil die Zuschauer, Betreuer und Kids mit Zwischenresultaten auf dem aktuellen Stand.

Tatendurstig warteten die jungen Athletinnen und Athleten auf die letzte Aufgabe, die sie zu bewältigen hatten, den Transportlauf. Hier hatten die Verantwortlichen des SC  Myhl  LA sich einen schönen und abwechslungsreichen Parcours über die Laufbahn und den Rasen ausgedacht und in die Tat umgesetzt. Die daraus entstandene Runde hatte eine Länge von ca. 600 m, die die Kinder sieben Minuten lang zu durchlaufen hatten. Während sie das taten, kamen sie an fünf Stationen vorbei, wo sie Gummiringe sammeln mussten, die nach dem Zielschuss unterhalb der Tribüne von den Kampfrichtern gezählt wurden. Nach drei Läufen waren die Aufgaben für alle Kinder und Teams geschafft, sodass alle gespannt auf die Siegerehrung warteten. Viele nutzten die Zeit, um sich zu stärken, die Helferinnen und Helfer des Vereins räumten derweil alle aufgebauten Anlagen wieder ab, sodass das Stadion wieder in seinen normalen Zustand versetzt wurde.

Am Ende gab es zwei siegreiche Teams, das Team der DJK Wassenberg, als einer der beiden Hausherren, und das Team der Blue Bears des TuS Köln rrh.  Den Bronzerang erkämpfte sich das Team des TV Erkelenz 1.

Das Team des ausrichtenden SC Myhl LA holte sich Rang sechs.

Es war wieder einmal eine tolle  Veranstaltung, die durch viele helfende Hände sehr gut realisiert werden konnte. Dazu auch von dieser Stelle  unser großes Dankeschön. Den jungen Sportlerinnen und Sportlern sowie deren Betreuerinnen und Betreuern gratulieren wir zu ihren Leistungen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch.