Offene LVN-Seniorenmeisterschaften in Euskirchen Tag 1

geschrieben von Harald Eifert am Samstag, 02 Juli 2022 18:59 Uhr

Bei strahlendem Sonnenschein und tollen Temperaturen fand heute der erste von zwei Wettkampftagen der offenen LVN-Seniorenmeisterschaften im Euskirchener Erftstadion statt. Leider fielen im Vorfeld einige unserer heißen Medaillenkandidaten durch Urlaub und Krankheit aus, aber unser kleines Team schlug sich dennoch hervorragend.

Und das was die beiden Protagonisten erreichten, und in welchem Zeitrahmen, das war schon erstaunlich und meisterlich.

So begannen Kerstin Krolikowski (W50) und Hubert Ollmanns (M60) ihre Wettbewerbe im Hochsprung und über 100 m gegen 12.00 Uhr gleichzeitig. Vor seinem Start über die Sprintstrecke hatte sich Hubert bereits seinen Weitsprung Anlauf ausgemessen, da dieser laut Zeitplan um 12.15 Uhr beginnen sollte. Diesen Zeitplan hielt der Veranstalter auch ein, aber der Start über 100 m verzögerte sich insoweit, als das die Sprinter direkt vom Ziel aus zum Weitsprungwettkampf gehen konnten. Eine richtige Vorbereitung mit genügend Abstand war das natürlich nicht. Aber gut, das betraf ja alle, was aber nicht bedeutet, dass der Veranstalter einen guten Zeitplan erstellt hat.

Hubert sprintete die 100 m in starken 13,88 sec, womit er seine diesjährige Bestzeit erneut verbessern konnte und die Klasse der M60 gewann. Gleichzeitig stellte er mit dieser Leistung einen neuen Vereinsrekord auf. Vom bestehenden Kreisrekord ist er allerdings nur noch eine kleine Winzigkeit entfernt (13,5 sec handgestoppt). 

Zur gleichen Zeit floppte Kerstin Krolikowski im Hochsprung über 1,23 m und gewann damit die Silbermedaille in der W50. 

Mittlerweile hatte Hubert sich vom Sprint ein wenig erholen können und dürfen. Er stieg direkt in den Weitsprungwettbewerb der M60 ein und begann den Wettkampf mit starken 4,99 m. Er steigerte sich dann nochmals auf genau 5,00 m und hätte  den Wettbewerb auch mit jedem anderen Sprung gewonnen. Damit holte er sich die zweite Goldmedaille innerhalb einer knappen Stunde. Auch diese Leistung bedeutete neuen Vereinsrekord, aber gleichzeitig stellte er damit einen neuen Kreisrekord auf. 

Chapeau ihr beiden, tolle Leistungen im sonnigen Euskirchen und unsere herzlichen Glückwünsche.