Hallenmeisterschaften der Region Südwest in Übach-Palenberg

geschrieben von Harald Eifert am Montag, 12 März 2018 23:11 Uhr

11.03.2018: Übach-Palenberg

Es waren nach vier gemeinsamen Jahren Regiomeisterschaften nun die ersten Regionsmeisterschaften der neuen Region Südwest, in die unser Kreis aufgegangen ist. Wir hatten ein gemischtes Team an den Start der beiden Meisterschaftstage gebracht, dass beim Zusehen richitg Spaß machte. Und es waren nicht nur die erfolgreichen Seniorinnen und Senioren, sondern auch die Kleinsten und die Jugend.

Am ersten Tag zeigten unsere Jüngsten Leistungen, die selbst die "Großen" erstaunten. So steigerte sich Arne Formella vom Vorlauf über 50 m, den er mit 9,00 sec abschloß, auf starke 8,76 sec, womit er das Finale der M10 gewann. Teamkollege Ben Fliescher qualifizierte sich mit 8,98 sec ebenfalls für das Finale, in dem er mit 9,04 sec den vierten Platz belegte. Im Hochsprung belegte Ben mit 1,05 m Rang zwei, während Arne mit 0,95 m auf Rang vier kam.  Bei den elfjährigen Kidds startete Ben Welters ebenfalls über 50 m, und er erreichte mit 8,27 sec im Vorlauf den B-Endlauf. 

In der W10 zeigte Julia Jansen neben ihren Mittelstreckenfähigkeiten, auch noch Qualität im Sprint und Sprung. Sie war mit 8,55 sec im Vorlauf bereits die absolut Schnellste. Im Endlauf packte sie nochmal einen drauf und ließ mit 8,46 sec der Konkurrenz mit über einer halben Sekunde Vorsprung keine Chance. Club- und Trainingskollegin Anna Fliescher rannte die 50 m in 9,89 sec und qualifizierte sich für das B-Finale.

Und auch im Hochsprung zeigten sich die beiden Mädels gut aufgelegt, denn Julia gewann höhengleich mit 1,13 m die Konkurrenz wegen ihrer geringeren Anzahl an Fehlversuchen. Anna sprang mit 0,95 m auf den Bronzerang. Grace Storms sprintete im 50 m Vorlauf der W11 in 8,90 sec und packte im Finale mit 8,76 sec noch was drauf und belegte Rang zwei. Jolena Sauer erreichte über 60 m der W14 mit 9,30 sec und qualifizierte sich damit für das B-Finale. Leider trat sie dort nicht an, da sie mit dem Finaleinzug nicht gerechnet hatte - schade.

Der zweite Tag sah dann mehr Teilnehmer und Teilnehmerinnen unseres Clubs, und die waren auch sehr erfolgreich. Da waren zum Beispiel in der MU18 die Sprinter Mark Junglas, Arne Dannert und Jonas Kaspar, die die flache Sprintdistanz liefen. Nach ihren Vorlaufergebnissen (Arne - 8,66 sec; Mark - 8,17 sec und Jonas - 7,79 sec), die allesamt neue Bestzeiten bedeuteten, hatten sich alle für die Endläufe qualifiziert. Im B-Endlauf lief Mark auf Platz zwei mit der weiteren Steigerung auf 8,13 sec, während Arne mit neuem Hausrekord von 8,62 sec Vierter wurde. Im A-Endlauf erreichte Jonas mit der Steigerung auf 7,76 sec den Vizemeistertitel.  Jonas Kaspar rannte dann über die gleichlange Hürdendistanz im Vorlauf 9,44 sec und im Endlauf 9,19 sec und holte sich ganz souverän mit dieser neuen Bestzeit den Titel. Schneller als Jonas war vor sieben Jahren sein Vereinskamerad Jonas Hanßen.

Einzige U20 Vertreter unseres Vereins war J.J. Zint, der ebenfalls über 60 m flach an den Start ging. Mit dem neuen Hausrekord von 7,79 sec sprintete er ins Finale, wo er leider den Start etwas verschlief. So belegte er final mit 7,92 sec etwas unter Wert Rang vier.

Bei den Mädels stellten wir in der U18 mit Johanna Jäger eine Mittelstrecklerin über 60 m. Sie sollte einfach nur einen Test für die Sprintfähgikeit machen. Mit 9,39 sec finishte sie im ersten Vorlauf als Dritte, qualifizierte sich aber nicht für den Endlauf. In der U20 startete Julia Winkens, ebenso wie ihre Schwester Michelle in der U23, im Hochsprung. Es war ein heißer Fight, den sich die Mädels mit der Konkurrenz lieferten. Am Ende entschieden Kleinigkeiten über die Platzierungen. Julia belegte mit 1,50 m Rang zwei in der U18, während Michelle mit 1,53 m ihre Klasse gewann. 

Zwischendurch waren auch schon unsere älteren Talente tätig geworden. Björn Simon verteidigte ganz heimlich den Titel im Kugelstoßen der M35 und stieß mit 11,56 m neue Hallenbestleistung. Eine weitere Bestleistung, verbunden mit seinem zweiten Titel, stellte er über 60 m auf. Hier erzielte er 8,82 sec.

Und auch die talentierten älteren Mädels waren nicht untätig, denn über 60 m flach fuhren Therese Jäger (W35 - 9,44 sec), Anja Deckers (W40 - 9,58 sec) und Beate Derichs (W50 - 10,51 sec) weitere Siege ein. Kerstin Krolikowski holte sich über diese Distanz mit 10,22 sec in der W45 den zweiten Platz. Über die gleichlange Hürdenstrecke gewann sie den Titel mit 12,09 sec, während Beate in der W50 mit 15,12 sec siegreich blieb. Anja gewann über die Hürden mit 11,52 sec ihren zweiten Titel und schob mit 9,16 m im Kugelstoßen gleich den dritten Titel hinterher. Auch Beate sorgte mit 6,85 m im Kugelstoßen für ein Tripple.

Insgesamt erreichten unsere Aktiven 12 Regionsmeistertitel sowie einige Platzierungen und viele Bestleistungen zu denen wir euch sehr herzliche gratulieren. 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Dienstag, 13 März 2018 11:45